Objektschutz Ingolstadt

Diashow wird geladen...

Montag, 11.12.2017

Beendigung der analogen und ISDN-basierten Alarmübertragungen
Umstellung auf IP-basierte Netze


Liebe Kundin, lieber Kunde,

die Deutsche Telekom hat bereits vor längerer Zeit angekündigt, bis zum Jahresende 2018 alle analogen und ISDN-basierten Übertragungswege umzustellen.

Neu werden dann ausschließlich IP (Internet-Protokoll) und Funk-basierte Übertragungen möglich sein. Diese Übertragungsart wird auch als „NGN“ (Next Generation Network) bezeichnet.

 

Sie als Kunde sollten auf die Auswirkungen der Umstellung am besten im Vorfeld bereits reagieren um evtl. Ausfälle an Ihren Gefahrenwarnanlagen zu vermeiden. Die Weiterleitung von Stör- und Alarmmeldungen ist ohne Umstellung nicht mehr oder nur noch bedingt möglich.

 

In unserem Haus ist bereits heute ein erhöhtes Arbeits- und Umstellungsaufkommen zu verzeichnen. Technisch kann man die Umstellung wie eine Neuaufschaltung sehen. Um auch Ihnen weiterhin die gewünschte Zuverlässigkeit Ihrer Gefahrenwarnanlage bieten zu können, würden wir uns freuen auch mit Ihnen einen zeitnahen Termin zur Erstellung eines Angebotes vereinbaren zu können.

 

Aufgrund der hohen Übertragungsausfälle bei IP-Aufschaltungen und der Abhängigkeit der Übertragung vom Stromnetz im Objekt, empfehlen wir eine redundante Funk-Aufschaltung via GSM/GPRS. Diese Empfehlung des VdS ist für versicherungsrelevante Anlagen zwingend erforderlich.

 

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Wünsche jederzeit zur Verfügung. Setzen Sie sich hierzu mit uns in Verbindung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Martin Klostermann

Technischer Leiter

Alarmanlagen Poleschak GmbH

 

gez. ppa Martina Schwarz  

SWD GmbH